Die Welt der Phantasie

Be Yourself, die Welt, Fantasie, Gabe, Imagination, Jonathan Swift, Leben, Menschen, Phantasie, Realität, Traumwelt, Träume, Vorstellungskraft, Wünsche, im Herzen

Phantasie ist die Gabe, unsichtbare Dinge zu sehen.

(Jonathan Swift)

Unsichtbare Dinge, die wir besitzen möchten, unsichtbare Orte, an denen wir uns gerne aufhalten möchten, die nur wir selbst sehen können. Unsere Fantasie, die es möglich macht, das zu tun, das zu haben, was nur für uns, in der Welt unserer Vorstellungen existiert. Es ist unsere geheime Welt – niemand außer uns hat Zutritt, niemand sonst kann in diese Welt hineinblicken. Nur wenn wir es erlauben. Doch niemand außer uns kann sich diese Welt gleichermaßen vorstellen, wie wir selbst. Niemand sieht die Farben, die Umgebung unserer Welt genauso, wie wir es tun. 

Es ist die Fantasie, die mit ihren Tausenden Farben, Schattierungen für jeden Einzelnen eine eigene Welt erschafft, in Form gießt und diese nahezu greifbar macht. Wir strecken die Hand aus, wir möchten nach den unsichtbaren Dingen greifen, die uns so real erscheinen, wenn wir unsere Augen schließen. Dann sind wir in einer anderen Welt, wir malen uns die schönsten Sachen aus – wir fühlen sie mit unserem Herzen.

Die Welt der Fantasie, in die wir flüchten, wenn wir unzufrieden sind. Oft genügt es schon, wenn wir die Augen schließen. Für einen Augenblick geben wir uns dieser Welt hin, mit all den unsichtbaren Dingen, unsichtbaren Orten, die uns locken, unserer Realität zu entfliehen. Es ist die Welt der Fantasie, wo unsere Träume zu Hause sind. Die Träume, die eines Tages für uns greifbar werden – so hoffen wir es. Die Fantasie, die unsere Träume bis ins kleinste Detail in den allerschönsten Farben strahlen lässt – die Vorstellungskraft hat eine sehr große Macht.

Jeder sollte seine Welt der Fantasie haben, in der jeder, all die unsichtbaren Dinge, an unsichtbaren Orten hortet, die man überall und jederzeit in der Welt der Fantasie betrachten kann – mit geschlossenen Augen. Doch eines Tages, wenn wir aufwachen, unsere Augen öffnen, merken wir, dass die unsichtbaren Dinge existieren würden. Die große Macht unserer Vorstellungskraft rief sie alle wach, sie hat die Welt unserer Fantasie zum Leben erweckt und sie uns geschenkt. Damit wir nicht mehr die Augen schließen müssen, um sie sehen zu müssen.

.

© Sunelly Sims

- BE YOURSELF! -

About these ads

Kommentare sind willkommen :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s