Betrogene Gefühle

Liebe, Leben, Menschen, vergeben, akzeptieren, anerkennen, Gefühle, vergessen, Enttäuschung, Liebeskummer, Beziehung, Glück, Unglück, Herzschmerz, betrogen, Betrug, fremdgehen, Fehler machen

Sie war froh, wenn die Nacht kam – die Schwärze des Himmels sank auf sie herab. Sie bedeckte sanft ihre Gefühle und die schmerzende Wunde ihrer Seele, die Heilung brauchte. Ihre Seele sehnte sich nach Heilung für die verletzten Gefühle, die sie kraftlos machten und ihr die Verzweiflung brachten. Etwas, das schön begann, endete unglücklich, fast ohne Worte. Plötzlich war alles vorbei und sie suchte die Schuld bei sich selbst. War sie denn nicht liebevoll genug, war sie nicht hübsch genug, hat sie ihm denn nicht geholfen, als er in der Klemme war? War sie nicht tolerant genug, hat sie ihm nicht genug Freiheit gegönnt …? Hat sie ihm nicht oft genug gezeigt und gesagt, wie sehr sie ihn liebte?

Weiterlesen

Im Garten der Vergebung

Beziehung, Freude, Garten, Gefühle, Glück, im Herzen, Hoffnung, Leben, Liebe, Menschen, Sehnsucht, Streit, Vergangenheit, vergeben, Verletzung, verzeihen

Photo: graur codrin

Sie hörte die Musik. Die Töne, die Melodie. Die Melodie des Lebens. Tiefen und Höhen. Als stünde sie auf einem Berg, ganz oben. Der Pfad des Lebens, der sie zur Bergspitze führte. Viele Steine, die sie beim Weitergehen hinderten. Staub und Wolken. Gewitter und Sonne. Grüne Wiesen, duftende Blumen. Bäume und Wälder, viele Schatten. Menschen, die sie liebte. Menschen, die sie hasste. Doch jetzt nicht mehr.  Weiterlesen

Was ist schon richtig?

Momentan ist richtig, momentan ist gut , nichts ist wirklich richtig, nach der Ebbe kommt die Flut.

(Herbert Grönemeyer)

Was ist schon richtig? Das wissen wir nicht. Wenn wir immer wüssten, was richtig ist, würden wir keine Fehler machen. Ob etwas richtig ist, was wir tun, können wir eher erahnen oder tief in unserem Herzen spüren. Doch wissen … meistens erst im Nachhinein. Auf Entscheidung folgt die Tat, die Handlung, die uns um eine Erfahrung reicher macht. Im positiven oder im negativen Sinne. Doch dann gibt es kein zurück mehr, wir müssen mit den Taten fertig werden. Über uns selbst Gericht sitzen, Einsicht üben, uns selbst vergeben, wenn es nicht richtig war, was wir taten.

Eine Lektion mehr, die uns das Leben schenkt, um uns zu lehren, dass auch die richtige Entscheidung falsch sein kann. Beim nächsten Mal fragen wir vielleicht nicht mehr, was richtig oder falsch ist – das ist gar nicht so wichtig. Die Frage sollte lauten: Wie fühlt es sich für mich an, wenn ich mich für dies oder das andere entscheide? Welche Gefühle wecken die Gedanken, die eine Entscheidung wollen? Wie fühle ich mich bei dem Gedanken, und ob es niemandem schadet – hier sind die Fragezeichen, die wir klären sollten. Weiterlesen