Kinderaugen

Kinderaugen, die Welt, Enttäuschung, Eltern, Freude, Glück, Gefühle, im Herzen, Kinder, Kummer, Leben, Menschen, Träume, unschuldig, Wünsche

Kinderaugen – groß und staunend – sie wissen noch nichts von der Welt.

Kinderaugen sind neugierig und blicken um sich,

alles bewundernd und fasziniert, was auch immer ihnen begegnet.

Sie lachen sie weinen, sie wollen beschützt werden,

sie wissen doch noch nichts von der Welt!

Weiterlesen

Advertisements

Die Welt der Phantasie

Phantasie ist die Gabe, unsichtbare Dinge zu sehen.

(Jonathan Swift)

Unsichtbare Dinge, die wir besitzen möchten, unsichtbare Orte, an denen wir uns gerne aufhalten möchten, die nur wir selbst sehen können. Unsere Fantasie, die es möglich macht, das zu tun, das zu haben, was nur für uns, in der Welt unserer Vorstellungen existiert. Es ist unsere geheime Welt – niemand außer uns hat Zutritt, niemand sonst kann in diese Welt hineinblicken. Nur wenn wir es erlauben. Doch niemand außer uns kann sich diese Welt gleichermaßen vorstellen, wie wir selbst. Niemand sieht die Farben, die Umgebung unserer Welt genauso, wie wir es tun.  Weiterlesen

Wenn die Seele vor Freude tanzt …

Alltag, Begeisterung, Beziehung, Einfühlungsvermögen, Einsamkeit, Emotionen, Freude, Gefühle, Glück, im Herzen, Intuition, Leben, Liebe, Menschen, Mitgefühl, Seele, Zweisamkeit

Photo: © 2012 by Sunelly Sims

Sie hatte Angst vor der Einsamkeit. Davor, dass sie niemanden mehr finden würde, falls ihre Beziehung einmal zu Ende ging, in der sie sich nicht mehr glücklich fühlte. Sie fühlte sich bereits einsam, obwohl sie immer dachte, dass man zu zweit weniger allein ist. „Es kommt nichts Besseres nach“ – sagten andere Menschen, die ihr nahestanden. Die Worte, die sie immer wieder hörte, die ihr unter die Nase gerieben wurden, prägten sich ein, machten sich in ihren Gedanken breit. Die Worte, die ihre Angst schürten und sie mutlos machten. Die Unzufriedenheit, die an ihrer Seele nagte, der eintönige, graue Alltag, der keine Wärme in ihrem Herzen duldete. Ihre Gefühle, grau, neblig und kühl – wie triste Novembertage.  Weiterlesen

Bilder der Sehnsucht

bilder der sehnsucht, Atelier, Be yourself, freude, gefühle im herzen, künstler, kreativität, kunst, leben, licht, liebe, malen, menschen, schöpferisch, seele, jutta poppe, malerei,

Wenn Sie ihre Bilder malte, konnte sie die Welt um sich herum vergessen. Sie war in der Welt der Farben, in der Welt der Inspiration versunken. Sie flüchtete in ihr kleines Atelier, das sie nur für sich und ihre Bilder in dem kleinen Gartenpavillon einrichtete. Sie flüchtete aus der Welt, in der sie lebte, die sie in letzter Zeit so oft traurig stimmte. Umstände, die versuchten, die Freude am Leben von ihr fernzuhalten. Doch sie wollte es nicht zulassen, dass ihre Bilder darunter leiden. Sie flüchtete zu ihnen, wenn sie wieder Freude in ihrem Herzen spüren wollte – sie hielt an ihr fest. Das kleine Atelier, vom Licht und Sonnenschein durchflutet, hielt diese andere Welt für sie bereit. Es war die Welt der Sehnsucht und der Freude, in der sie so gerne verweilte. Das Licht verzauberte die Farben, die sie verwendete, in ein leuchtendes Meer der Impressionen und Gefühle, die sie tief in ihrem Herzen hortete und ihren Bildern schenkte.  Weiterlesen

Die schweigende Wolke

Das Restaurant war ziemlich voll – Frauen, Männer, Geschäftsleute, Pärchen, Freunde, Freundinnen, die einen netten Abend beim guten Essen miteinander verbrachten. Manche saßen eng zusammen, Händchen haltend, das Kerzenlicht tanzte auf ihrem Gesicht. Tische mit Stoffservietten und weißen Tischdecken, edles Besteck, eine Kerze auf jedem Tisch – im Restaurant herrschte gedämpftes Licht. Leise Jazzmusik tönte aus den Lautsprechern – ein stimmungsvolles Ambiente.

Auch sie saßen hier – ein Pärchen unter vielen, das schon seit langen Jahren zusammenlebte. Es war ihr Lieblingslokal – geschmackvoll eingerichtet, mit köstlichen Speisen und Getränken. Hier fühlten sie sich wohl, auch wenn viele Menschen um sie herum saßen. Sie konnte sich noch gut an den Tag erinnern, als er ihr einen Antrag machte. Es geschah vor ein Paar Jahren und es überraschte sie. Zu heiraten war es nicht wichtig für sie – für sie beide nicht, ursprünglich. Sie wollten ohnehin zusammenbleiben, doch das Gefühl des Gebundenseins machte ihr Angst. Er versprach ihr Sicherheit, doch gab diese irgendwo wirklich? Was ist schon sicher? Jeder neue Tag kann etwas bringen, das die Mauer der Sicherheit einstürzen lässt. Niemand konnte wissen, wer sie wirklich war, was sie fühlte, was in ihr vorging. Auch er nicht. Brauchte er sie, weil er sie liebte, oder liebte er sie, weil er sie brauchte …?  Weiterlesen