Lebendigkeit – Lebensgefühl

Alltag
Alltag (Photo credit: Fundraisingnetz)

Gefühle des Lebens ringen nach Atem, nach Ausdruck,

überschäumend, das Glück fühlend, das im Herzen langsam erwacht

um Lebendigkeit zu versprühen, den grauen Alltag bunter zu machen …

Read More

 

viaLebendigkeit – Lebensgefühl.

Enhanced by Zemanta
Advertisements

Orte des Glücks

Das Glück ist nie an einem anderen Ort – das Glück ist immer da, wo wir sind.

Wenn man das Glück in sich trägt, ist man an jedem Ort glücklich.

Glück, Liebe, Menschen, Leben, verdrängen, Gefühle, akzeptanz, beziehung, unglücklich, herz, Seele, intuition

Photo © Sunelly Sims

Wenn man unglücklich ist und man schreibt dieses Unglück äußeren Umständen zu, um einen Grund zu haben, vor seinen Gefühlen davonzulaufen, um einen anderen Ort zum Leben zu suchen, wird man das Unglück mit auf diese Reise nehmen. So wird man in der neuen Umgebung auch nicht auf Dauer glücklich sein, denn das Unglück sitzt tiefer. Anfangs mag der neue Ort aufregend sein – es ist eine Abwechslung – doch mit der Zeit spürt man das Unglück, das man durch das Weglaufen verdrängt hatte, wieder.

Es bricht aus einem heraus, ganz plötzlich – wie ein Vulkan. Zufällig entdeckt man an dem neuen Ort etwas, das an die Vergangenheit, die unglücklich machte und vor der man weggelaufen ist, erinnert. Und schon fühlt man das Unglück von damals, das man bereits vergessen haben zu glaubte. Obwohl … nicht richtig vergessen – man spürt innerlich, dass dies sowieso nicht möglich ist; nicht mal an einem neuen Ort.

Weiterlesen

Die quälende Zeit und die Wahrheit

die Wahrheit sagen, Die Zeit, Enttäuschung, Erfahrung, Gedanken, Gefühle, Geständnis, im Herzen, Leben, lügen, Menschen, sagen was Sache ist, verletzende Worte

In unserer Sprache gibt es so viele Worte – doch oft finden wir nicht die Richtigen, die das ausdrücken, was wir wirklich denken, was wir wirklich fühlen. Wenn wir jemandem etwas sagen möchten, das ihn vielleicht enttäuscht, ihn verletzt, weil es die Wahrheit ist, das was für uns wahr ist. Dann ist es schwierig die Worte zu finden, die unsere Wahrheit wiedergeben und sie dennoch sanft und tröstend klingen.

Doch wir müssen es irgendwie sagen, es will aus uns heraus, es duldet keinen Aufschub. Noch länger warten, zusehen, würde bedeuten, den anderen weiter im Dunkeln tappen zu lassen, ahnungslos und hoffend auf etwas zu warten, das nicht kommt. Nicht von uns. Wieso ist es oft so schwer zu sagen, was Sache ist …? Schonungslos und unverblümt muss es ja nicht sein.  Weiterlesen

Das kleine, kurze Menschenleben …

auch männer haben gefühle

auch männer haben gefühle (Photo credit: fluffisch)

Ich bewundere immer, wie großartig die Europäer die Welt einteilen können, die Länder in flache Figuren, die Erdkugel in Breitegrade und Längengrade; in alles Irdische bringen die Europäer Zahlen und Ordnung.

Aber sie erfinden kein System für ihre Gefühle, wollen kein System anerkennen für das kleine, kurze Menschenleben, das doch aus nichts anderem besteht als aus Jugend, Reife und Alter, das also Grenzen hat und nicht als etwas Unbegrenztes, Unordentliches angesehen werden kann.

(Max Dauthendey, Die acht Gesichter am Biwasee. Japanische Liebesgeschichten)